Beratungen, Supervision

Caritas München Mitte

Caritas München Mitte
Sozialpsychiatrischer Dienst – Hörgeschädigtenberatung
Marsstraße 5
80335 München

E-Mail: spdi-hgb@caritasmuenchen.de
Tel: 089 – 55169770

Fax: 089 – 55169771

Mobil: 0151 – 40807826

Psychologische Beratung für Menschen mit Hörschädigung und ihre Angehörige. Die Beratung ist kostenfrei. Alle Mitarbeiter*innen sind DGS-kompetent, Beratung in Gebärdensprache oder Lautsprache möglich. Wir haben Schweigepflicht.

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

hingeschaut – zusehen und verstehen

Ansprechpartnerin: Christiane Prégardien, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin in Gebärdensprachlicher Ausbildung

Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.
Schiede 73
65549 Limburg
Telefon: 0 6 4 3 1  /  2 0 0 5 – 2 0
Telefax: 0 6 4 3 1  /  2 0 0 5 – 9 3 0

sms:  0 1 7 4   /   5 2 4 8 2 6 4
E-Mail: hingeschaut@caritas-limburg.de
Internet: www.caritaslimburg.de

Psychologische Beratung für Menschen mit Hörschädigung und ihre Angehörige. Die Beratung ist kostenfrei, Beratung auch mit Hilfe von Dolmetscher/-innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache. Wir haben Schweigepflicht.

Psychologische Beratung Erzbistum Bamberg

Psychologische Beratung Erzbistum Bamberg
M.A. Psych. Ursula Zeh
B.A. Soz. Päd Annika Atzert, gehörlos

Heideloffstr. 21-25
90478 Nürnberg

Tel : 0911- 99 28 2220
Email: efl.nuernberg@erzbistum-bamberg.de

Schwerpunkte:
Psychologische Beratung bei Ehe-, Partnerschafts- und Lebensfragen

Kenntnis in DGS

„Leben auf dem Trapez“

„Leben auf dem Trapez“
Hier finden Sie Fachleute, die mit hörenden Kindern und gehörlosen Eltern pädagogisch, therapeutisch und/oder beratend tätig sind.
Internet: www.leben-auf-dem-trapez.de

Büro der Beratungsstelle in Bocholt

Büro der Beratungsstelle in Bocholt
Ansprechpartnerin: Vera Hoffmann
Kreuzstraße 18-20
46395 Bocholt
Telefon: 02871 / 233523
Telefax: 02871 / 233524
Sprechstunden: Mittwoch 16-18 Uhr

Beratungsstelle für hörbehinderte Menschen in Münster

Beratungsstelle für hörbehinderte Menschen in Münster
PariSozial Münsterland gGmbH
Offene Sprechzeiten:
Donnerstag von 13.30 – 17.30 Uhr und nach Vereinbarung
Ambulante Sprechstunden:
Für Senioren an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 13.30 Uhr im Kulturzentrum für Gehörlose in Münster
Für Schüler/-innen Montag 9.30 – 10.30 Uhr in der LWL-Münsterlandschule

Onlineberatung: www.das-beratungsnetz.de
Gruppenangebote: (Termine bitte erfragen) / Treffen für gehörlose Mütter mit ihren Kindern
Selbsthilfegruppe gehörloser Frauen / Treffpunkt für Jugendliche mit einer Hörbehinderung

Esther Lißeck
Hafenweg 6-8
48155 Münster
(S)Telefon: 0251/ 61 85-124
Bildtelefon: 0251 / 61 85 146
Telefax: 0251 / 61 85 145
Mobil: 0173 / 99 45 697
E-Mail: hoerbehindert-ms(ät)parisozial.de

Loor Ens GbR

Loor Ens GbR
Für gehörlose Eltern mit hörenden Kindern: sozialpädagogische Familienhilfe, flexible Erziehungshilfe; Aufsuchende Familienhilfe zur Erlernung der Deutschen Gebärdensprache oder Lautsprachbegleitenden Gebärden für Eltern und deren hörgeschädigten Kinder; Deutschunterricht für Gehörlose; Gesprächsführungsseminare;

Kenneth-Kamal Seidel
Josephstraße 31-33
50678 Köln
Telefon: 0221 / 3401265
Telefax: 0221 / 3401266
E-Mail: lerntreff(ät)loorens.de
Internet: www.loorens.de

PRO Hör- und Sprachgeschädigte

PRO Hör- und Sprachgeschädigte
im PROgymnasium Bensberg e.V.
Schlossstraße 84
51429 Bergisch Gladbach
Telefax: 02204 / 9548 27
Telefon: 02204 / 9548 20
Internet: www.pro-hsg.de
Sozialberatung –  Familienhilfen – Betreutes Wohnen
Kurse Deutsche Gebärdensprache

GebärdenVerstehen e.Kfr.

GebärdenVerstehen e.Kfr.
Zertifiziert nach AZAV und ISO 9001:2015

Maaßstraße 26
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 7287478
Telefax: 06221 / 7296682
E-Mail: info(ät)gebaerdenverstehen.de
Internet: www.gebaerdenverstehen.de

Pädagogische Informations- und Servicestelle für Gebärdensprache:
– Frühförderung und Kindergartenbegleitung mit Gebärdensprache für taube, hörgeschädigte, CI-implantierte oder lautsprachlich eingeschränkte Kinder sowie CODAs, Elternberatung und Unterstützung der Eltern bei der Antragstellung.
– Arbeitsmarktintegration in Gebärdensprache

Skip to content